Warum gibt es Zwerge in Breslau?

Es begann alles mit einem politischen Protest – der orangen Alternative – in den 80er Jahren. Bei diversen Veranstaltungen begannen die protestierenden Teilnehmer orange Kopfbedeckungen zu tragen, die an Zwerge erinnern sollten. Im August 1982 wurden zensierte Graffitis mit Bildern von Zwergen übermalt. Somit wurde der Zwergenaufstand von Breslau ein stiller, aber gut sichtbarer Protest. Die heute überall sichtbaren Bronzestatuen starteten im Juni 2001 mit dem „Papa Zwerg“ in der ul. Świdnicka. Dort wurde mit diesem eine Erinnerungsfigur an die damaligen Proteste errichtet – und sicherlich kann man vom langsamen Beginn einer Lawine sprechen, welche darauf folgte. In 2005 wurden weitere fünf Zwerge in der Stadt installiert, allesamt vom Künstler Tomasz Moczek. Seitdem haben sich die Zwerge auf wundersame Art und Weise ja geradezu exponentiell vermehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.