Avoid in Poland
Leben in Breslau,  Praktisches

12 Dinge die man in Polen und Breslau vermeiden sollte – Touristenfallen und Hinweise

English Click here to read this article in English

⇨ Wie wäre es mit etwas Reiselektüre für die Wunschliste? Hier geht es zum DUMONT Breslau-Reiseführer bei Amazon.de! ⇦

Auf unseren Seiten empfehlen wir ja normalerweise immer nur die besten und coolsten Dinge die man in Breslau unternehmen kann… Aber wie überall in der Welt, gibt es auch in Breslau ein paar Dinge, die man besser vermeiden sollte. Und genau darum wollen wir heute ein paar Informationen zu Dingen mit euch teilen, die man in Polen und Breslau am besten unterlässt.

Einige davon sind typische Touristenfallen, wo ihr möglicherweise einfach etwas mehr Geld ausgeben würdet als nötig – wir wollen sicherstellen, dass ihr mit dem Geld lieber etwas schönes kauft. Das fängt mit der Frage “Wo kann man in Breslau Geld umtauschen” an, aber geht ebenfalls über ein paar Informationen zu überteuerten Restaurants und besseren Alternativen.

Weitere Hinweise, die wir geben wollen, beziehen sich eher auf allgemeine kulturelle Normen für Polen und Breslau. Wir denken, da gibt es ein paar Dinge, die erwähnenswert sind. Zum Beispiel kann es recht teuer sein, bei rot die Ampel zu überqueren oder Alkohol in der Öffentlichkeit zu trinken. Oft fragen uns auch Besucher, wie man in Breslau in der Bahn ein Ticket kaufen kann – das klingt einfach, aber mag für viele Erstbesucher von Breslau doch verwirrend sein.

Nachdem ihr wisst, was euch hier erwartet, lasst uns direkt mit den 12 Dingen starten, die man in Polen und dem heutigen Wroclaw vermeiden sollte.

1. Geht nicht zu den überteuerten Wechselstuben in Polen

Wo in Breslau Polen Geld umtauschenVor einigen Wochen haben wir diese recht imposante lange Warteschlange vor einer Wechselstube gesehen. Direkt in der Mitte des Stadtzentrums!

Das war wirklich recht überraschend für uns, da fast alle Wechselstuben schlechte Kurse anbieten. Und, warum überhaupt braucht man Bargeld in Polen? Lasst uns euch mal zwei recht einfache Fragen beantworten:

Brauche ich Bargeld in Polen/Breslau?

Ziemlich sicher: Nein! Bei 98% aller Cafés, Restaurants, Läden, Tourguides und allen weiteren Gelegenheiten zum Geldausgeben werden Kreditkarten akzeptiert. Wir haben vor einigen Monaten 100 PLN vom Geldautomat abgeholt und davon immer noch mehr als 80 PLN (!).

Die einzigen Situationen wo ihr in Polen Bargeld braucht, sind falls ihr etwas auf der Strasse oder Märkten kaufen wollt. Natürlich freuen sich auch die Strassenmusiker über Bargeld und nehmen (derzeit) noch keine Kartenzahlung an. In der Markthalle haben wir letztens selbst zwei Zwiebeln mit Karte bezahlt – kein Problem…

Seid euch nur über eine Sache bei der Kartenzahlung bewusst. Oft werdet ihr gefragt, ob ihr in eurer Heimatwährung oder in polnischen Zloty (PLN) zahlen wollt. Lehnt dies unbedingt immer ab und besteht auf Zahlung in PLN. Falls ihr in der Heimatwährung zahlt, bekommt ihr zwar einen Umrechnungskurs garantiert… Aber diese Sicherheit kommt mit einem Aufschlag von 7,5% oder mehr im Vergleich zur Zahlung in PLN. Somit ist nicht nur der Umrechnungskurs garantiert, sondern ebenfalls der Betrug an euch…

Wo am besten Geld in Breslau und Polen umtauschen?

Falls ihr dennoch Geld abheben wollt und sicher sein wollt, dann haben wir hier die Empfehlung für euch, wo dies am günstigen ist. Besorgt euch einfach eine gute Reise-Kreditkarte (falls ihr noch keine habt) und geht damit zum Geldautomaten. Dort bekommt ihr dann den echten tagesgültigen Wechselkurs der Banken. Dabei braucht ihr euch keine Sorgen über schlechte Kurse von den Wechselstuben machen.

Wir benutzen die kostenlose N26 Mastercard, da mit dieser keine Auslandsgebühren für Zahlungen in PLN anfallen. Auch bei der Bargeldabhebung fallen weniger als die üblichen 2% an. Da es sich um eine Onlinebank handelt, könnt ihr ein Konto online in weniger als 10 Minuten von der Couch aus eröffnen. Auch wird euer Ausweis direkt online validiert und ihr müsst nicht mal zur Post laufen um euch zu identifizieren. Wir benutzen die Karte einfach als separates Zweitkonto für Reisen. Und falls ihr eine klassische Bank bevorzugt, gibt es auch bei Barclaycard eine kostenlose Karte ohne Auslandsgebühren.

Das klingt soweit alles gut und einfach, allerdings haben wir noch einen kleinen weiteren Hinweis zu Geldautomaten in Polen. Mehr dazu findet ihr im nächsten Punkt heraus…

Und wenn ich wirklich Bargeld tauschen muss?

Nun, wir nutzen wirklich überhaupt keine Wechselstube. Aber nach Veröffentlichung dieses Artikels haben wir einen Kommentar erhalten, dass der im Bild tatsächlich einer der besten sein soll. Das erklärt zumindestens auch die Schlange. Dort könnt ihr online hier die Wechselkurse abfragen, also vergleicht am besten bevor ihr geht.

2. Haltet euch von Euronet Geldautomaten fern

Geldautomat in Polen mit AbzockeLeider müsst ihr als Tourist in Polen damit rechnen, diskriminiert zu werden. Aber keine Sorge, nicht von den Polen… Wir müssen hier mit dem Finger auf Euronet zeigen!

Sofern ihr eine polnische Kreditkarte habt, könnt ihr an den Geldautomaten von Euronet kostenfrei Geld abheben. Aber solltet ihr (wie die meisten Reisenden) eine Kreditkarte aus dem Heimatland haben, langt Euronet mit den Gebühren so richtig zu. In dem Fall werden Kosten von bis zu 20 PLN pro Abhebung fällig. Zusätzlich wird noch aggressiv versucht, euch für einen schlechten garantierten Umrechnungskurs zu begeistern. Scheinbar ist das legal, also passt hier unbedingt auf.

Wir empfehlen ganz normale Geldautomaten von polnischen Banken zu nutzen. Zum Beispiel gibt es direkt am Marktplatz Geldautomaten von der Santander Bank. Dort werden keine zusätzlichen Kosten fällig und nur die ganz normalen Gebühren von eurer Bank fallen an. Nach wie vor empfehlen wir für Polen hier die kostenfreie N26 Kreditkarte oder die klassische kostenfreie Karte von Barclaycard.

3. Nutzt die Alternativen zum Taxi

Taxi in BreslauTaxis haben in so ziemlich allen Ländern nicht die beste Reputation. Vermutlich haben wir alle schonmal schlechte Erfahrungen gemacht und wurden mal über den Tisch gezogen. Das ist in Breslau und Polen ebenfalls nicht anders. Die meisten Taxifahrer sind ehrlich, nett und hilfreich, aber leider gibt es immer schwarze Schafe. Darum empfehlen wir in jedem Fall die modernen Fahrdienst-Applikationen, da diese auch preislich meistens attraktiver sind.

Wir benutzen Taxis eigentlich nur wenn es wirklich keine Alternative gibt, als Beispiel ganz früh morgens oder in Notfallsituationen. In Breslau gibt es drei verschiedene Fahrdienst-Services. Alle sind absolut vertrauenswürdig und sicher. Der Fahrpreis wird euch im Vorfeld angezeigt und ist festgelegt. Falls es Beschwerden geben sollte, haben wir bisher immer eine extrem schnelle Antwort erhalten.

In unseren Artikel über die besten Optionen für den Nahverkehr in Breslau findet ihr mehr Details zu den Fahrdiensten. Dort gibt es auch ein paar Gutscheincodes und weitere Alternativen wie zum Beispiel Carsharing.

4. Wisst, wo ihr Alkohol in der Öffentlichkeit trinken dürft

Slodowa Insel BreslauSeid euch dessen bewusst, dass der Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit in Polen grundsätzlich verboten ist. Ja, ihr seht vielleicht ein paar ältere Personen in Parks, die gemütlich ein paar Bierchen und Wodka geniessen…. Aber die Polizei weiss recht gut, dass bei denen nicht viel zu holen ist.

Stellt euch vor, ihr habt als Polizist die Auswahl zwischen “Parkgestalten” und einer Gruppe Touristen mit tollen Kameras. Dann ist vermutlich die Diskussion mit den Touristen einfacher und eine Strafe besser durchzusetzen.

Also: Verzichtet in der Öffentlichkeit auf den Alkoholkonsum, es sei denn ihr könnt es euch leisten. Und keine Sorge, es gibt einen Ort in Breslau, wo ihr ganz legal auch in der Sommersonne draussen Bier geniessen dürft: Die Insel Słodowa.

5. Habt ein paar Brocken Polnisch verfügbar

Polnisch lernen in BreslauGanz ehrlich, es ist nicht schwierig mal eben 15 Minuten an Zeit zu investieren, um die wichtigsten polnischen Wörter zu kennen. Wir glauben, dass dies in jedem Land, welches man besucht, auch eine Frage des Respektes ist.

Niemand erwartet, dass ihr diese perfekt könnt, aber jeder wird euch dafür lieben, dass es es zumindestens probiert, gerade in Polen, glaubt uns. Hier sind die wichtigsten polnischen Wörter für euch:

Dzień dobry – Guten Morgen / Guten Tag
Cześć – Hi (und auch: Tschüss!)
Proszę – Bitte
Dziękuję – Danke
Przepraszam – Entschuldigung
Tak – Ja
Nie – Nein
Jak się masz? – Wie geht es dir?
Nie rozumiem – Ich verstehe nicht
Do widzenia – Auf Wiedersehen!
Poproszę piwo – Ein Bier, bitte!

Ein praktischer Reisebegleiter

Für relativ schmales Geld gibt es das kleine Polnisch-Wörterbuch vom PONS Verlag.

Falls man mit Englisch mal nicht weiterkommen sollte, sind die paar Euro bestimmt keine schlechte Investition.. Vielleicht etwas für die Wunschliste?

Wir haben die kleinen PONS-Wörterbücher tatsächlich in vielen anderen Sprachen für unsere eigenen Reisen 🙂

Wie spricht man Polnisch aus?

Ihr habt Recht, die Aussprache von Slawischen Sprachen ist nicht unbedingt die einfachste. Darum haben wir euch hier mal ein Video von YouTube mit eingefügt, um die wichtigsten Phrasen auch zu hören. Falls ihr die Basics (oder auch mehr) lernen wollt, dann empfehlen wir auch die Babbel-App, dort gibt es ebenfalls Polnisch als Option. Und das beste ist: Es gibt hier einen kostenlosen Einführungskurs 🙂

Und ein weiterer Weg, um Polnische Leute etwas zu beeindrucken ist: Lernt, wie Wrocław richtig ausgesprochen wird. Es ist nicht so leicht wie es ausschaut, und viele hundert Versionen sind im Umlauf. Es klingt ein bisschen wie Wrrrrrotz-Waff. Aber auch hier, schaut am besten mal in das Video rechts unten rein – dies in English, da wir leider kein besseres deutsches gefunden haben..

Vermeidet also komplett planlos in Polen anzukommen 😉

Wie spricht an Polnisch aus?

Ihr habt Recht, die Aussprache von Slawischen Sprachen ist nicht unbedingt die einfachste. Darum haben wir euch hier mal ein Video von YouTube mit eingefügt, um die wichtigsten Phrasen auch zu hören. Falls ihr die Basics (oder auch mehr) lernen wollt, dann empfehlen wir auch die Babbel-App, dort gibt es ebenfalls Polnisch als Option. Und das beste ist: Es gibt hier einen kostenlosen Einführungskurs 🙂

Und ein weiterer Weg, um Polnische Leute etwas zu beeindrucken ist: Lernt, wie Wrocław richtig ausgesprochen wird. Es ist nicht so leicht wie es ausschaut, und viele hundert Versionen sind im Umlauf. Es klingt ein bisschen wie Wrrrrrotz-Waff. Aber auch hier, schaut am besten mal in das Video rechts unten rein – dies in English, da wir leider kein besseres deutsches gefunden haben..

Vermeidet also komplett planlos in Polen anzukommen 😉

Wie spricht an Polnisch aus?

Ihr habt Recht, die Aussprache von Slawischen Sprachen ist nicht unbedingt die einfachste. Darum haben wir euch hier mal ein Video von YouTube mit eingefügt, um die wichtigsten Phrasen auch zu hören. Falls ihr die Basics (oder auch mehr) lernen wollt, dann empfehlen wir auch die Babbel-App, dort gibt es ebenfalls Polnisch als Option. Und das beste ist: Es gibt hier einen kostenlosen Einführungskurs 🙂

Und ein weiterer Weg, um Polnische Leute etwas zu beeindrucken ist: Lernt, wie Wrocław richtig ausgesprochen wird. Es ist nicht so leicht wie es ausschaut, und viele hundert Versionen sind im Umlauf. Es klingt ein bisschen wie Wrrrrrotz-Waff. Aber auch hier, schaut am besten mal in das Video rechts unten rein – dies in English, da wir leider kein besseres deutsches gefunden haben..

Vermeidet also komplett planlos in Polen anzukommen 😉

6. Vermeidet teures Internet und kauft euch eine lokale SIM Karte wenn ihr länger bleibt

SIM Karte fuer den Urlaub in PolenVon welchem Land ihr auch immer Polen besucht, vermutlich wird die folgende Aussage wahr sein: Mobiles Internet in Polen ist wirklich extrem günstig.

Nur als Beispiel, falls ihr erwägt euch eine lokale SIM Karte mit ein bisschen Datenvolumen zu kaufen. Bei Orange bekommt ihr zum Beispiel 25 GB für 50 PLN, was derzeit ungefähr 11-12 EUR entspricht. Dort gibt es auch eSim-Karten, falls euer Smartphone das unterstützen sollte, ist die Installation also noch einfacher.

Seid euch nur bitte auch dessen bewusst, dass ihr ein gültiges Ausweisdokument zur Freischaltung benötigt. Solltet ihr bereits einen normalen Vertrag in der Europäischen Union haben, dann gilt natürlich auch in Polen das Roaming zu gleichen Bedingungen wie im Heimatland. Daher lohnt sich das wohl eher für längere Aufenthalte. In vielen Ländern in der EU zahlt ihr locker auch mal das Zwanzigfache… Daher dieser Tipp für die Leute, die es betrifft.

7. Vermeidet die überteuerten Restaurants am Marktplatz

Gute Restaurants in PolenWie in jeder mittelgroßen Stadt gibt es auch in Breslau sehr beliebte Gegenden unter Touristen, insbesondere den historischen Marktplatz (Rynek). Seid euch dessen bewusst, dass ein Großteil der Restaurants hier das Geschäft mit Touristen macht. Das bedeutet potenziell eine schlechtere Qualität zu hohen Preisen.

Natürlich gilt das nicht als generelles Statement, und es existieren auch viele Gegenbeispiele. So gibt es wirklich großartige Restaurants, die wir selbst regelmäßig besuchen. Wir empfehlen euch hier nur, darüber Bescheid zu wissen, wo die Einwohner von Breslau selbst hingehen. So filtert ihr zumindestens die Restaurants raus, die nicht unbedingt auf wiederkehrende Kundschaft bauen.

Hier eine Liste von Restaurants direkt am Marktplatz, die wir absolut empfehlen können:

Zusätzlich empfehlen wir noch Bez Lukru welches nur einen Steinwurf vom Marktplatz entfernt ist – dort gibt es wunderbare vegane Gerichte. Und natürlich müssen wir auch nochmals erwähnen, dass wir eine eigene Abteilung für das beste Essen und die besten Restaurants in Breslau haben, mit gaaaanz vielen Empfehlungen für Street Food, aber auch vegetarische Optionen und Fine Dining.

8. Versteht die Geschichte von Breslau

Breslau Odertor Nadodrze deutsches SchildNehmt euch ein paar Momente Zeit um etwas über die bewegende Geschichte von Breslau zu erfahren. Die Stadt hat relativ häufig die Hände gewechselt und gehörte zu Böhmen, Polen, Ungarn, der Habsburgermonarchie, dem preußischen Reich, dem deutschen Reich, der Weimarer Republik, Nazideutschland, und nun final wieder: Polen.

Daher ahnt ihr schon, dass Breslau nicht nur sehr international ist (immer schon war), sondern auch einen spannenden historischen Einfluss aus allen möglichen Zeiten mitbringt. Der erste Name von Breslau war “Vratislavia” – zu der Zeit bestand die Stadt hauptsächlich aus der heutigen Dominsel.

Seit dem sind nahezu unendlich viele Dinge in Breslau passiert, auf der englischen Wikipedia-Seite finden wir die Geschichte recht gut dargestellt. Aber als kleinen Service bieten wir euch auch einen kleinen Überblick über die wichtigsten Ereignisse aus den letzten Generationen.

Nazi-Deutschland und die Festung Breslau

Während der letzten Schlachten im zweiten Weltkrieg hat Hitler die Stadt zur “Festung Breslau” erklärt, mit dem Ziel diese bis aufs letzte zu verteidigen. Genau das haben die Deutschen dann auch gemacht. Und selbst obwohl die Unterlegenheit absolut klar war, wurde alles auf die Verteidigung gesetzt. Selbst nach Hitlers Tod wurde noch tagelang weitergekämpft, und erst eine Woche später hat man kapituliert. Während dieser drei Monate andauernden Kampfhandlungen ist absolut unvorstellbares Leid auf allen Seiten geschehen.

Nach dem Krieg

Final wurde die gesamte Bevölkerung von Breslau ausgetauscht. Polen hat Gebiete im Osten verloren und ein Großteil der dortigen Polen wurden ins heutige Wroclaw umgesiedelt – viele aus Lemberg (Lviv in der heutigen Ukraine) und Umgebung. Wir kennen kein anderes Beispiel, wo es eine Umsiedlung in diesem Umfang gegeben hat. Die Deutschen mussten die Stadt natürlich verlassen und Platz machen.

Nachdem dann die Sowjetunion kam, war Polen leider auch nicht in einer wirklich besseren Lage…. Wir sollten wirklich im Kopf behalten, dass so viel Leid während dieser Zeit erfolgt ist, sich so viele Dramen angespielt haben, die wir uns heute kaum vorstellen können. Es gibt nach wie vor viele Menschen dort draussen, die eine persönliche Geschichte und Verbindung zu diesen Ereignissen haben. Wir selbst sind in der dritten Generation nach dem Krieg und kennen die Geschichten auch nur von unseren Vorfahren, Büchern und Filmen.

Seid euch bewusst, dass viele Menschen noch Emotionen dazu haben

Es sind immer noch Menschen hier auf dieser Welt, die über Nacht alles hinter sich lassen mussten. Von heute auf morgen das eigene Haus verlassen, mit der Angst nie wieder zurückkommen zu können. Und auf der anderen Seite genauso die Polen, die das gleiche erlebt haben und selbst umgesiedelt wurden. Nun in einer fremden Stadt leben mussten und zusätzlich noch Angst hatten, dass die Deutschen doch zurückkommen könnten. Keiner hat sich dieses Schicksal ausgesucht.

Behaltet das nur etwas im Hinterkopf wenn ihr über das heutige Wroclaw sprecht. Auch der deutsche Name Breslau ist nicht besonders populär. Wir nutzen diesen hier übrigens vollkommen unpolitisch und genauso wie die Polen unser München “Monarchium” nennen.

Vermeidet hier also historische Ignoranz 😉

9. Wisst, wie ihr ein Ticket für die Strassenbahn und Busse in Breslau kauft

Fahrkartenkauf im Bus in BreslauNunja, normalerweise klingt es ja recht einfach sich eine Fahrkarte im Bus oder in der Strassenbahn zu kaufen…. Aber in Breslau gibt es eben doch ein paar Besonderheiten, die vielen Erstbesuchern nicht bekannt ist. Darum glauben wir, ist die Minute Lesezeit hier zumindestens keine Verschwendung von kostbarer Lebenszeit.

Zunächst könnt ihr in den Bussen und Straßenbahnen von Breslau nur kontaktlos mit Kreditkarte bezahlen. Wie beim Thema Bargeld in Polen, empfehlen wir hier die kostenlose Karte von N26 oder die kostenlose Barclaycard die wir selbst beide nutzen. Falls ihr unbedingt mit Bargeld bezahlen wollt, könnt ihr dies an den Fahrkartenautomaten machen (gibt es nicht überall) oder an einem Kiosk mit dem Schild “MPK Bilety”.

Zweitens, ihr bekommt kein Papierticket oder eine Quittung wenn ihr das Ticket kontaktlos direkt in der Strassenbahn oder im Bus kauft. Bei einer Kontrolle zeigt ihr einfach die Karte vor, mit der ihr gezahlt habt.

Mehr Informationen zu dem günstigsten Ticket (Spoiler: Meistens wird das 15 Min Ticket ausreichend sein) findet ihr in unserem Artikel über alle Optionen im Nahverkehr von Breslau. Damit vermeidet ihr ganz sicher Ahnungslosigkeit in Breslau.

10. Bucht Touren für die Sehenswürdigkeiten in Breslau online

Der Marktplatz in BreslauStellt euch einfach mal folgendes vor: Ihr möchtet zum Beispiel eine Tour mit den kleinen elektrischen Fahrzeugen durch Breslau machen. Falls ihr noch nichts von denen gehört haben solltet, diese bringen euch in der Stadt von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten und erzählen ein paar nette Geschichten dabei.

Die erste Option ist, diese direkt am Salzmarkt aufzusuchen – dort warten die normalerweise auf Laufkundschaft. Wenn ihr dort nach dem Preis fragt, bekommt ihr in jedem Fall den Standardpreis von ungefähr 80 PLN genannt. Warum sollten die euch auch einen besseren Preis anbieten wenn ihr eh schon Interesse habt?

Checkt die Touren online um den besten Preis zu bekommen

Die zweite Option ist die gleichen Touren online zu prüfen und dort zu buchen. Dann bekommt ihr nicht nur eine Abholung vom Hotel mit dazu, sondern ebenfalls günstigere Last Minute Tarife (schon Tage zuvor). Natürlich möchten die Tourguides lieber eine günstige Tour haben, als gar keine Kundschaft. Und das ist der Grund, warum ihr die gleichen Touren online oft für die Hälfte finden könnt, teilweise für 30-40 PLN. Hier findet ihr die aktuellen Preise und verfügbaren Daten.

Natürlich hängt der Preis und die Verfügbarkeit von Sonderangeboten auch immer von der Reisezeit ab. Zu besonders beliebten Zeiten wie zum Beispiel in den Sommerferien oder zum Weihnachtsmarkt sind die Rabatte vielleicht etwas kleiner. Aber in jedem Fall ist es einen kurzen Check wert!

Das gilt natürlich ebenso für die anderen Touren wie die schlesischen Friedenskirchen, das Schloss Fürstenstein, das Auschwitz Konzentrationslager oder andere Destinationen. Auch zu diesen Touren könnt ihr hier die besten Preise finden. Vermeidet damit mehr Geld auszugeben als nötig!

11. Vermeidet Starbucks & Co und unterstützt lokale Marken und Künstler

Ein kleiner Kaffeeshop in BreslauFast schon überflüssig zu erwähnen, aber wir möchten euch wirklich gerne dazu ermuntern, die lokale Community zu unterstützen.

Bei Starbucks bekommt ihr vermutlich den gleichen Kaffee wie zuhause auch, allerdings können wir euch versichern: Ihr würdet soooooviel von der individuellen Kaffeekultur aus Breslau verpassen.

Schaut euch also zum Beispiel mal unseren Artikel über den besten Kaffee in Breslau an und unterstützt lieber ein paar der inhabergeführten Cafés Dort schmeckt es auch besser!

Wie kann ich die lokale Community noch unterstützen?

Ganz einfach, es gibt zum Beispiel wirklich tolle Strassenmusikanten in Breslau. Mit viel Liebe zur Musik gibt es zum Beispiel Pianospieler oder einen coolen Typen, der auf einem selbstgebautem Schlagzeug (aus Küchenutensilien) Techno spielt. Die beiden sind meistens am Marktplatz, aber auch in der Untergrundpassage beim Einkaufszentrum “Galeria Dominikańska” findet ihr häufig jemand.

Oder ihr seid auf der Suche nach coolen Souvenirs? Wir raten euch, dann mal bei “Stare Jatki” zu schauen. Dabei handelt es sich um ehemalige Metzgerställe, welche heute ein Zuhause für kleine Kunstgalerien darstellen.

Wie wäre es mit Postern oder Postkarten? Schaut mal bei der Polnischen Postergallerie vorbei oder auch beim Kino “Nowe Horyzonty” – mehr dazu in unserem Artikel über die besten alternativen Dinge in Breslau. Und falls ihr Glück habt, ist Nastia gerade in der Stadt unterwegs und verkauft ihre Kunst – hier geht es zu der FB Seite von LOOK IN A. Und wenn ihr handgemachten Schmuck sucht (wunderschöne Ohrringe!), dann schaut mal hier bei Kasia vorbei.

Coole Shirts, inspiriert vom Wasser in der Umgebung von Breslau, findet ihr in unserem OdraShop.

Und wie wäre es mit dem Versand von einer kostenlosen Postkarte? Hier könnt ihr eine solche online erstellen (mit euren Bildern oder unseren) und inklusive Porto kostenlos um die Welt schicken.

Wir selbst haben auch mit viel Aufwand zwei Fotografiekalender zu Breslau erstellt. Eine Variante mit Fotos der wichtigsten Breslauer Sehenswürdigkeiten und eine weitere mit starkem Bezug zur Oder.

Schaut doch hier mal bei unserem kleinen Kalender-Shop vorbei 🙂

Und für gedruckte Poster von unseren Fotografien, könnt ihr oben in der Navigation auf unseren externen Shop kommen.

Oder Fluss Breslau Kalender 2021

12. Macht einen großen Bogen um die hübschen Frauen am Marktplatz

Ein zweifelhafter Ort in BreslauFalls ihr abends auf dem Marktplatz alleine als Mann oder in einer Gruppe mit anderen Männern unterwegs seid, wird etwas magisches passieren. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werdet ihr von einer netten jungen Dame angesprochen, die euch auf einen kostenlosen Drink einladen möchte. Lehnt am besten dankend ab, aus dem folgenden Grund:

Es handelt sich natürlich um eine bezahlte Dame, deren Auftrag es ist, ein paar Männer in einen fragwürdigen Club hineinzulocken. Allerdings gibt es viele Geschichten, bei denen Besucher dann das Bewusstsein verloren haben und am nächsten Morgen irgendwo draussen aufgewacht sind. Natürlich mit Belastungen auf der Kreditkarte von 5000 EUR und mehr.

Leider gab es ebenfalls Personen, die einen Besuch nicht überlebt haben. Breslau ist immer noch eine Stadt voll mit Wasser und Brücken – so ist es recht einfach unglücklich zu stürzen und zu ertrinken, wie geschehen. Daher unser Hinweis: Es lohnt sich wirklich nicht.

Wir hoffen, dass euch unser Artikel zu den 12 Dingen die man in Polen/Breslau vermeiden sollte bei der Planung eures Trips geholfen hat. Zur Sicherheit nochmal erwähnt: Es gibt wirklich nicht viele Touristenfallen in Polen, aber es ist sicherlich nicht verkehrt, über die oben genannten Punkte im Bilde zu sein. So könnt ihr euren Trip nach Breslau sicherlich geniessen.

Wie wäre es nun mit der Planung eines Trips nach Breslau? Hier haben wir die besten Anreisemöglichkeiten nach Breslau für euch und natürlich auch die Empfehlungen zu den besten Unterkünften in Breslau.

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Helft uns und anderen Besuchern ganz einfach, indem ihr unten im Kommentarfeld einen Kommentar hinterlasst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir hoffen, dass euch unser Blog über Breslau gefällt?

Wir veröffentlichen alle zwei Wochen neue Artikel und würden uns freuen, diese mit euch teilen zu dürfen. Ihr könnt unsere Arbeit ganz einfach unterstützen, indem ihr uns ein Like auf Facebook gebt oder unseren Newsletter abonniert :) Wir haben auch ein kleines Geschenk...